beatboxing.org
home
about & credits
gästebuch
disclaimer
beatbox stars
biz markie
buffy
click tha supah latin
doug e. fresh
eliot
kenny muhammad
killa kela
rahzel
scratch
zlep
other
how to beatbox
texte
audio & video clips
links
- doug e. fresh -

doug e. davis (geboren am 17.08.1966 auf barbados) ist der erste, der gebeatboxt hat, weshalb er sich auch "the original human beatbox" nennt (in den 80er jahren gab es einen streit, wer zuerst gebeatboxt hat, doug oder buffy). eine frühe 12" war "pass the budda" von doug e. fresh, spoonie gee, und dj spivey bei spotlight records im jahre 1983. einer von doug's ersten schritten ins showbiz war seine beatbox-routine in "beat street" neben "the treacherous three" bei der performance des "x-mas rap". eine seiner ersten aufnahmen als solo-artist war "just having fun" bei enjoy! records.
doug war der leader der "get fresh crew", mit den members mc ricky d, barry bee, und chill will. zusammen namen sie zwei all time hiphop classics auf: "la-di-da-di" und "the show". auf beiden sind doug's lyric- und beatbox-skills zu bewundern. ricky d verließ die get fresh crew um sich als slick rick seinen solo-projekten zu widmen und er erreichte wahrscheinlich mehr kommerziellen erfolg als doug. doug e. fresh hat weiter solo-alben aufgenommen, aber hatte damit nie soviel erfolg wie mit den ersten singles. er wurde auch auf dem song "self destruction" vom "stop the violence movement" gefeatured.
er versuchte ein comeback in den frühen 90ern auf dem hammer's bust it label. erwähnenswerter ist sein auftritt in dj cool's "let me clear my throat" neben biz markie. er ist auch auf ein paar von slick rick's solo alben.

quelle:
unbekannt aus dem internet

news

[07.01.2003]
wichtig: interviews.

[03.01.2003]
neuer download

[30.12.2002]
killa kela info

[14.12.2002]
ich hab den "if your mother"-text etwas verbessert.

[01.12.2002]
das buffy-info ist endlich fertig.

[03.11.2002]
forum gelöscht, gästebuch hochgeladen.

© copyright 2003, grischa karssen
hosted by grischa-nore.de